uhri trifft....World Tour Manager

Die Interviewreihe "uhri trifft...World Tour Manager"...

 
Abstimmungen insgesamt: 0

Benutzeravatar
Dami96
Lotto
Lotto
Beiträge: 1457
Registriert: Di Aug 02, 2016 1:53 pm

Re: uhri trifft....World Tour Manager

Beitrag von Dami96 » Fr Jan 03, 2020 6:20 pm

Gibt es schon Neuigkeiten zum Format in der Saison 2020? :)

Benutzeravatar
uhri
Jumbo
Jumbo
Beiträge: 3638
Registriert: Mo Jul 25, 2016 9:58 pm

Re: uhri trifft....World Tour Manager

Beitrag von uhri » Fr Jan 03, 2020 6:39 pm

Ja. Es wird wieder eine Interviewreieihe geben. Neu wird sein, dass eure Fragen mit eingebaut werden sollen
Ihr seht hier einen Beitrag vom
Dami96 hat geschrieben:fantastischen (...) uhri
, Weltmeister 2019

Benutzeravatar
uhri
Jumbo
Jumbo
Beiträge: 3638
Registriert: Mo Jul 25, 2016 9:58 pm

Re: uhri trifft....World Tour Manager

Beitrag von uhri » So Jan 05, 2020 10:31 am

Wie bereits gesagt wird es wieder eine Interviewreihe mit den Managern geben. Beginnen möchte ich mit einem Interview mit Phikott.
Ich möchte eure Fragen gerne mit einbinden, also schickt mir über die üblichen Kanäle, was ihr schon immer über Phikott erfahren wolltet, was ihr zu seinem Team wissen möchtet etc.
Ihr seht hier einen Beitrag vom
Dami96 hat geschrieben:fantastischen (...) uhri
, Weltmeister 2019

Benutzeravatar
uhri
Jumbo
Jumbo
Beiträge: 3638
Registriert: Mo Jul 25, 2016 9:58 pm

Re: uhri trifft....World Tour Manager

Beitrag von uhri » Di Jan 21, 2020 5:40 pm

"Leute, die Talent mitbringen, müssen nichts opfern!"

Phil im Interview über seine ersten Eindrücke zur Liga, seine Ziele und warum Timmy Pommes nur ohne Mayo isst.

Hallo Phil.Du hast ja nun die eine oder andere Etappe mit uns gespielt. Wie sind deine Eindrücke von den Rennen?

Ich bin erst mal total dankbar, dass ich die Chance bekommen habe bei euch Profis mitzuspielen. Zu Zeiten von Jan Ullrich, Lance Armstrong usw habe ich öfter mal den Radsportmanager gespielt. Auch mit anderen zusammen...Allerdings war das Niveau viel schlechter als bei euch. Bei euch muss man jede Sekunde aufpassen. Sobald man dies nicht tut (Rauchen oder nen Bier trinken) ist es zu spät.

Auch die erste Kaderplanung liegt hinter dir. Dabei fiel auf, dass du dein Team nicht sehr verändert hast. Bist du zufrieden mit dem, was du vorgefunden hast?

Ja das kann man so sagen. Ich finde das Team sehr gut. Ich finde es gut, dass mein Team sich bei Hügeln, Bergen sehr wohl fühlt. Desweiteren habe ich hoffnungsvolle Deutsche und Österreichische Talente im Team. Das ist wunderbar. Naja und über Buchmann und Froome muss man natürlich nicht viel sagen.

Mit Tony Martin und Mark Cavendish hast du 2 Legenden abgegeben. War der Grund dafür die finanzielle Not, oder möchtest du in Zukunft auf jüngere Fahrer setzen?

Also generell sollte man immer auf die Zukunft setzen....Cavendish ist der Strategie/Ausrichtung des Teams zum Opfer gefallen. Sprint steht nicht bei uns im Fokus. Und Tony Martin.... Naja wir sind ja auch irgendwie ein Wirtschaftsunternehmen. Da musste einfach ein wenig Budget freigemacht werden. Ich stehe aber noch im persönlichen Kontakt zu Martin. Ich denke er freut sich auf eine neue Aufgabe, auch wenn der Spaß in meinem Team mehr im Vordergrund steht :-)

Mit Jonas Rutsch und Stefan Bissegger hast du zwei aufstrebende Talente verpflichtet. Was erwartest du von ihnen?

Ich finde es total geil, dass beide sich meinem Team angeschlossen haben. Gott sei Dank haben die Scouts der anderen Teams versagt. Ich benötige Talente die sich auf der Straße wohlfühlen. Lücken stopfen können und für die ein oder andere Überraschung sorgen könnten. Ich glaube wir werden noch viel Spaß an den beiden haben.

Mit Chris Froome und Emanuel Buchmann hast du zwei potenzielle Grand Tour Kapitäne. Welche Ziele nimmst du mit den beiden in Angriff?

Da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Definitiv werde ich die Schwerpunkte auf den Giro und auf die Vuelta setzen. Ob mit Doppelspitze oder jeweils aufgeteilt muss ich mir noch überlegen. Aber einer der beiden wird definitv vorne auf den Tableaus auftauchen....VERSPROCHEN

Letztes Jahr hat Bora Platz 17 im Weltcup belegt. Gibt es da ein konkretes Ziel für dieses Jahr?

Mein Ziel ist es zwischen 10-13 zu landen.....

Klassiker, Grand Tours, Sprints? Was machst du am Liebsten? Wo liegen deine Stärken?


Klare Ansage Stand jetzt: Ich hasse Kopfsteinpflaster und Sprint, alles was mit Erhöhungen zu tun hat, liegt mir!

Hast du ein Lieblingsrennen?

Also definitv die Tour de France

Und einen Lieblingsfahrer?

Nein ehrlicherweise im Moment keinen.

Was kann Timmy von dir lernen?

:-) alles kann er von mir lernen. Bier trinken zum Beispiel...Da ist er echt ne Wurst. Nein Spaß beiseite....
Ich glaube er nimmt vieles hier sehr ernst und setzt sich dabei sehr unter Druck....Ein wenig Coolness würde ihm gut tun. Also wenn man uns beide zusammenfügen könnte, wäre es denke ich optimal.

Unsere Liga hat viele unterschiedliche Charaktere. Was magst du lieber? Hund oder Katze?

Ganz klar Hund. Gegen Katzen bin ich allergisch.....

Bist du dir wirklich bewusst, welche Opfer man mitbringen muss, um ein Rundfahrer zu werden? Ja klar, du warst beim Show Rennen „Wintercup“ der zweitbeste Bergfahrer nach Cunego. Aber drei Sonntage nacheinander, jeweils ca. 3 Std, alles für eine große Rundfahrt opfern, ohne einmal abgelenkt zu werden, ist dir klar, was das für Strapazen mit sich bringt?

Wow, so eine bissige Nachfrage habe ich selten erlebt. Ich spüre aber definitiv ein wenig Angst dahinter. Also natürlich ist es einem bewusst, dass man sich sehr gut organisieren muss... Aber Leute die Talent mitbringen müssen nichts opfern. Leute (aus Bonn), die nicht viel Talent mitbringen, müssen viel opfern......

Hast du dir mal die „Gerdvariante“ überlegt? Einwöchige Rundfahrten an einem Sonntag bestreiten oder große Eintagesrennen fahren?

Nein, wenn man hier Spuren hinterlassen möchte brauch man große Siege. Dies möchte ich erreichen. Deshalb greife ich beim Giro und Vuelta (keine Titelverteidigung für T. N AUS B) an.

Die Gerüchteküche brodelt, es gibt Quellen, die besagen,du würdest dir zukünftig das Team Bora mit einem ehemaligen Netzwerkfahrer teilen? Was ist an dieser Meldung dran?

Es gab dazu lose Gedanken, aber nichts konkretes

Timmy hat im TS von epischen Schlachten gesprochen, die ihr früher miteinander im Multiplayer ausgefochten habt. Kannst du uns dazu mehr erzählen? Waren das LAN-"Partys"? Wie seid ihr zum RSM gekommen?


Epischen Schlachten.... Naja das würde ja bedeuten, dass Tim und ich auf Augenhöhe waren... Ich war aber klar besser. Wenn Tim von Mayo hört vergeht ihm das Lachen. Genau, wir haben ein, zweimal im Jahr Lanpartys gemacht. Immer so mit 4-6 Leuten.
Dann haben wir an zwei Tagen die Rundfahrten gezockt. Zum RSm sind wir durchs Interesse an der Tour de France gekommen. Diese haben wir meistens bei sehr interessanten Etappen mit mehreren Leuten geguckt. War ne tolle Zeit..... Ach jetzt werde ich nostalgisch.



Anmerkung der Redaktion: Leserfragen sind grün markiert.
Ihr seht hier einen Beitrag vom
Dami96 hat geschrieben:fantastischen (...) uhri
, Weltmeister 2019

Benutzeravatar
uhri
Jumbo
Jumbo
Beiträge: 3638
Registriert: Mo Jul 25, 2016 9:58 pm

Re: uhri trifft....World Tour Manager

Beitrag von uhri » Di Feb 25, 2020 4:58 pm

"Landas zweiter Platz bei der Vuelta ist einer der größten Enttäuschungen der Saison gewesen"

Der ambitionierte FDJ-Manager Cookie drischt im Interview Phrasen, spricht über seine Ziele und gibt Einblick in sein Seelenleben

Hallo Cookie, vielen Dank, dass du dich trotz turbulenter Wochen zum Interview bereit stellst. Fangen wir doch mal mit etwas Positivem an. Der Saisonstart Down Under war für dich sicher ein wichtiges Rennen. Platz 2 für David Gaudu war doch ein toller Beginn, oder?

Wir wollten gewinnen, aber mit Platz zwei können wir gut leben. Valgren und Cunego waren einfach zu stark. Letztes Jahr Platz 3, dieses Jahr Platz 2. Nächstes Jahr...

Doch schon beim Cadel Evans Rennen gab es den ersten Rückschlag. Warum hat es dort nicht zu einem Top 10 Platz gereicht?

Ehrlich gesagt haben wir den üblichen flachen Kurs erwartet und keinen selektiven. Deshalb stand Gaudu auch nicht mehr am Start.

aber vorne waren ja Sprinter...

...die gut über Hügel kommen. Die haben wir leider nicht mehr wirklich im Team. Bevin verfügt leider nicht mehr über die nötige Endschnelligkeit.

Aus dem Jahr 2019 stechen der zweite Platz von Landa bei der Vuelta und die Klassikersiege von Alaphilippe heraus. Was bedeutet dir mehr?

Natürlich Klassikersiege. Alaphilippe ist natürlich ein Überfahrer, dadurch wird es aber nicht leichter, zu gewinnen. Grundsätzlich fahren dann alle gegen dich, der Druck ist groß. Wenn man dann gewinnt als eher schwacher Manager, fühlt sich das richtig, richtig gut an. Landas zweiter Platz ist eine der größten Enttäuschungen der letzten Saison gewesen.

weil du gegen timmy verloren hast...

Das ist das schönste an der Niederlage. Ich freue mich über Siege von Leuten, die ich mag, genauso sehr wie über eigene. Timmy hat dort den Durchbruch geschafft und direkt agiert, wie ein echter Champion. Ich erinnere nur an die letzte Bergetappe...er hat Landas Vuelta gerettet und das habe ich ihm nicht vergessen.

Alaphilippe hat sich im letzten Jahr deutlich am Berg verbessert. Sind Rundfahrten dieses Jahr ein größeres Ziel oder bleibt er der Mann für die Ardennen?

Rundfahrten waren letztes Jahr auch schon ein Ziel - siehe Tirreno-Adriatico oder die Baskenlandrundfahrt. Dieses Jahr ergeben sich natürlich mehr Möglichkeiten. Allerdings gibt es ja dieses Jahr auch ein ganz besonderes Rennen

In der Transferphase hast du hauptsächlich Talente verpflichtet. Hat es für die großen Fahrer nicht gereicht oder ist es eine gezielte Strategie?

Das größte Ziel war Chaves, den habe ich bekommen. Große Fahrer waren nicht nötig...schau dir das Team an. Für Rundfahrt ist es eines der besten, wenn nicht sogar das Beste. Am Hügel haben wir Alaphilippe und Gaudu, mit Politt das KSP-Talent schlechthin. Also dachte ich mir, wieso nicht ein bisschen frischen Wind reinbringen und mal ein paar Junge holen. Die U23 Fahrer starten ja heutzutage teilweise direkt in die Weltelite durch. Vielleicht haben wir da auch mal Glück

Welchem deiner Talente traust du den großen Sprung am ehesten zu?

Gaudu ohne Frage, aber der ist ja schon fast weltklasse. Die größten Hoffnungen setze ich in Lucas Hamilton und Valentin Madouas. Ich denke, die beiden könnten meine zukünftigen Kapitäne werden. Zimmermann und Johansen werden dagegen noch einige Jahre brauchen.

1,5 mio für Harper hieltest du damals für viel zu teuer. Wie sieht das ein paar Monate später aus?

Witzig, denn genau heute hat er das erste richtig gute Ergebnis eingefahren bei der Andalusien-Rundfahrt. Ich denke schon, dass es ziemlich viel Kohle ist für einen 25-jährigen, der noch keine Werte hat. Das Bieten mit Jumbo war trotzdem cool und ich freue mich, dass auch du sein Talent schätzt.

Ist Alaphilippe unverkäuflich? Und wenn nein, was müsste ein Manager für ihn bieten?

Dieses Jahr war Julian noch unverkäuflich. Er ist einer meiner Lieblingsfahrer, auf seinem Gebiet der beste. Aber gleichzeitig möchte ich auch irgendwie, dass andere Freude an ihm haben. Ich könnte mir durchaus vorstellen, ihn gehen zu lassen, wenn ich meine Ziele mit ihm dieses Jahr erreiche. Das wird aber natürlich teuer.

Zu Beginn des Jahres deutetest du an, dass deine Zukunft als Manager von FDJ noch nicht geklärt ist. Ein Poker, um ein besseres Angebot zu erhalten? Ist auch ein Teamwechsel im Bereich des Möglichen?

Nein, das war tatsächlich kein Bluff. Ich will Spaß haben beim Spielen, aber oft bleibt das leider auf der Strecke aus diversen Gründen. Außerdem ist mein Jahr privat katastrophal gestartet. Die Arbeit schnürt mich ein und familär ist einiges los. Wenn ich etwas mache, dann richtig. Ich hatte nicht mal Zeit, eine ordentliche Saisonplanung zu machen. Gestern ist leider meine geliebte Oma Cookie gestorben. Und so geht die Liste weiter und weiter. Ich glaube nicht, dass ich ganz aufhören könnte, aber ein Modell wie es Stefan fährt, wäre vorstellbar. Aber zunächst einmal muss ich Ruhe in mein Privatleben kriegen. Die Liga kann ja auch ein Ventil sein und so versuche ich sie auch wieder zu nutzen...ich hoffe, dass mir das demnächst wieder besser gelingen wird.

Neben einigen Managern, die deine direkte Art schätzen gibt es auch manche Manager, die dich nicht so sehr zu mögen scheinen.Welchen Grund siehst du dafür? Ist dir die Anerkennung anderer Manager wichtig? Was würdest du dir für die Zukunft im Umgang der Manager wünschen?

Im Grunde bin ich privat ein ganz anderer Mensch als in der Liga. Ich schätze Tiefgründigkeit, Empathie und Kompromissbereitschaft. Genau so bin ich. Ich komme mit jedem Menschenschlag gut klar, würde auch privat mit jedem aus der Liga super zurechtkommen, da bin ich mir sicher. Mir ist es deshalb auch egal, wie die Leute aus der Liga über mich denken - weil sie mich nicht kennen. Ich schätze die vielen verschiedenen Charaktere der Liga auch sehr. Dani mit seiner Gelassenheit, Timmy mit seiner unendlichen Freundlichkeit, uhri mit seinen Führungsqualitäten und seiner direkten Art. Bike und Stefan finde ich eh super, mit Gerd und Jonas habe ich privat auch immer mal Kontakt. Die Liste könnte ich fortführen. Mit René werde ich nie so warm werden in der Liga, aber privat würde ich ohne mit der Wimper zu zucken mit seinen Kindern spielen und mit ihm ein Bier trinken.
(Bitte alle nicht erwähnten nicht böse sein)

Du fährst das französische Team FDJ Team, Eddie fährt das konkurrierende Team AG2R. Gibt es für dich eine interne Konkurrenz oder siehst du das ganz gelassen?

Puh, ne ehrlich gesagt gar nicht. Und noch ehrlicher gesagt, orientiere ich mich immer an Jumbo und EFD.

Apropos interne Konkurrenz. Zwischen den Teammanagern Rene und Bike "auch Hund und Katze" genannt, gibt es seit Jahren eine große Rivalität. Wie stehst du denn zu dem Sprichwort, „Der Feind meines Feindes, ist mein größter Freund?

Das trifft durchaus zu. Ich bin ja letztes Jahr schon bei irgend nem Rennen mit meinem kompletten Team nach hinten gegangen, um Bikes Kapitän wieder ans Feld zu fahren.

Du bereist Länder, machst gerne Ausflüge mit deinem Rennrad und verbringst viel Zeit mit dem Kind deiner Schwester. Außerdem gibt es viele hübsche Frauen um dich herum. Also, wer ist der Teammanager Cookie?

Vieles davon habe ich schon beantwortet. Mein Lebensmotto ist es, ein bisschen von allem zu sein. Alles auszuprobieren. Alles zu machen. Ohne sich dabei selbst zu verlieren. Man muss immer Herr seiner Sinne sein, Herr seines Lebens. Ich habe seit 9 Jahren meine Freundin, habe einen guten Job, bin absoluter Familienmensch. Deshalb geh ich Samstag nacht trotzdem Feiern und tue auch mal illegales. Aber alles so, dass man es im Griff hat.

Du bist jetzt mit deinem Studium fertig und in der Arbeitswelt angekommen. Werden wir einen neuen Cookie erleben? Bedeutet das also weniger hübsche Frauen und Genussmittel?

Natürlich nicht! Natürlich entwickelt man sicher weiter und will beruflich auch was erreichen. Aber ich bleibe derselbe.
Ihr seht hier einen Beitrag vom
Dami96 hat geschrieben:fantastischen (...) uhri
, Weltmeister 2019

Benutzeravatar
uhri
Jumbo
Jumbo
Beiträge: 3638
Registriert: Mo Jul 25, 2016 9:58 pm

Re: uhri trifft....World Tour Manager

Beitrag von uhri » Do Mär 12, 2020 9:53 am

"Ja, ich wollte aufhören"

Rene gibt uns im Interview Einblick über seine Kaderplanung und seine Ziele, erklärt, wie Verhandlungen bei ihm ablaufen und was Uhri ihm voraus hat.

Sieg beim Cadel Evans Rennen, Platz 2 bei der UAE Tour, ist der Saisonstart gelungen?

Nein, wir sind wie jedes Jahr enttäuscht, seit Jahren versuchen wir die Tour Down Under zu gewinnen.
Was uns einfach nicht gelingen will. Porte und Sagan hatten relativ gute Form und trotzdem lief nicht viel zusammen.

Nun stehen bald die großen KSP Klassiker an. Peter Sagan hat letztes Jahr bei Gent-Wevelgem, der Flandern Rundfahrt und Paris Roubaix gewonnen (San Remo du Dwars Door ebenfalls). Ist eine Wiederholung möglich oder lag es vor allem an den großen Fähigkeiten von TheBike? Wen siehst du ebenfalls als großen Konkurrenten?

Bike ist natürlich einer der besten Manager, aber mit einem Fahrer wie Peter Sagan läuft es halt auch von selbst und ja das ist dieses Jahr natürlich machbar.

Du hast auch im letzten Jahr viele Erfolge feiern können. Warum jetzt der große Umbruch? Und warum hast du gute jüngere Fahrer gegen ältere Stars ausgetauscht?

Naja so viel Erfolg war das nicht, gerade bei meinen Lieblingsrennen, den Kopfsteinpflasterrennen, waren wir nicht so stark wie erhofft. Also mussten wir dort was machen, Peter war auf dem Markt und wir kennen ihn gut, da gab es keine Zweifel dass wir ihn zurückholen mussten.
Dazu lieben wir die Gts und die Ardennen, auch da haben wir uns auch ordentlich verstärkt um vorne mitzufahren.
Der Jugendwahn nimmt einfach überhand also mussten wir erfahrene Fahrer holen um den jungen Talenten auch was beizubringen.

Als du Kasper Asgreen und Fabio Aru gegen Tom Dumoulin ausgetauscht hast, nahmst du auch Josef Cerny auf. War der Deal nur so zu gestalten? Hast du dir gedacht“ Wenn’s sein muss, dann schmeiß ich den ollen Tschechen eben in einem Jahr wieder raus?“ Ist dir bekannt, dass Cunego nur Fahrer gehen lässt, die in seinen Augen nichts mehr drauf haben?

Es gab auch noch ein, zwei andere Möglichkeiten, aber davon waren wir nicht überzeugt also haben wir uns für Josef entschieden um die Kapitäne bei den MZF zu unterstützen.
Ja, wir sind uns bewusst das Cunego nur Fahrer gehen lässt die in seinen Augen nichts mehr bringen.

Du bist in der Breite sehr, sehr stark aufgestellt. Allerdings fehlte dir der absolute Spitzenfahrer für einen GT Sieg. Dafür hast Du jetzt Tom Dumoulin verpflichtet. Weißt du noch, wann dein letzter GT Sieg war?

Der letzte GT Sieg liegt lange zurück, zu lange würde ich sagen. Das Jahr kann ich nicht sagen, aber es müsste Cadel Evans bei der Tour gewesen sein im gleichen Jahr gewann ich aber auch den Giro mit Tejay van Garderen und wurde mit Roche zweiter bei der Vuelta das war mit Abstand das beste Jahr was Gts angeht. Nun soll mit Tom endlich mal wieder ein Sieg gelingen.

Welche Grand Tour wird Tom Dumoulin in Angriff nehmen?

Tom wird zwei Gts fahren, welche wollen wir noch nicht gekannt geben.

Trotz der 3 Topverpflichtungen von Sagan, Kwiatkowski und Dumoulin war zu vernehmen, dass du nicht ganz glücklich mit deinem Team zu sein scheinst. Wie planst du den Kader in Zukunft zu verändern, damit du wieder glücklicher mit dem Team wirst?

Naja ganz unzufrieden bin ich nicht mit dem Team, wir können bei jedem Rennen vorne mitfahren, das ist uns wichtig.

Du als wahre Ligalegende hast wahrscheinlich schon fast alles gewonnen, oder? Welchen Erfolg wünschst du dir dieses Jahr oder ggf. in den nächsten Jahren am meisten? Einen GT-Sieg, Olympiasieger, Weltmeister, Weltcupsieger, etwas anderes?


Wir haben Gts gewonnen, den Weltcup gewonnen, also sind diese Ziele nicht so wichtig.
Allerdings waren wir noch nie Olympiasieger oder Weltmeister auf der Straße, das sind dieses Jahr große Ziele von uns.

In Fachkreisen wirst du als harter Verhandlungspartner bezeichnet. Oft stimmen deine Anforderungen mit den Wünschen Deiner Vertragspartner nicht überein. Würdest du dieses bestätigen?

Nein, eigentlich ist es ganz einfach, aber wenn da am Anfang schon so unverschämte Angebote kommen stelle ich auf stur und mache es genauso.

In deinem Beruf wirst du oft bewertet, mal besser, mal schlechter. Zuletzt hieß es, bei dir „bekommt man alles und wird freundlich bedient“. Warum hast du dein Berufsethos nicht auf die Liga umgesetzt?

Ich bin ein Mensch der für seine liebenden alles geben würde ohne eine Gegenleistung zu verlangen.Auch in der Liga ich habe schon oft Fahrer umsonst verliehe,n ein Team geteilt (die Älteren unter euch werden sich erinnern) oder versucht Fahrer für andere zu holen wo ich nichts von gehabt hätte. Zuletzt wollte ich Stefan Porte schenken, er hatte leider kein Geld also bot ich Porte Timmy an, damit Stefan seinen geliebten Zakarin bekommt, leider ohne Erfolg. Colbrelli ist auch damals ablösefrei zu Bahrain gewechselt.

Gibt es bestimmte Manager, mit denen du sehr gerne verhandelst?

Nein, das ist mir egal wer gerade Verhandlungspartner ist.

Im Wintercup hast du mit Cunego richtig abgeräumt. Ihr zwei habt als absolutes Dreamteam gewirkt. Wie würdest du deinen Managerkollegen einordnen, ist er der Beste der Besten und wird er langfristig alle Rekorde brechen?

Ganz klar ja das wird er.

Du giltst als absoluter Grünsparer, nur Cunego ist noch eine Stufe besser. Es macht den Anschein, dass Cunego keine Grenzen mehr mit seiner Fitnessphase kennt. Bei der Vuelta fuhr er mit Fitness Phase plus 1 unter die Top 4 und zuletzt gewann er die Kolumbienrundfahrt ebenfalls mit einer schwachen Fitnessphase. Muss das der Liga Angst machen? Wie kann man Cunego aufhalten? Siehst Du da irgendwie eine Möglichkeit, konkurrenzfähig zu bleiben?

Ich glaube da nehmen sich einige Manager nicht viel beim Grünsparen, ich denke Stefan, Rocky, Cunego und ich sind in meinen Augen die Besten.
Angst muss keiner haben, wir schlagen uns selber, weil wir ihm alles abnehmen und nicht gemeinsam gegen ihn fahren.
Es wird ein junger Manager kommen, der seinen Platz einnimmt, so wie er es auch gemacht hat, es gab schon viele die so überlegen waren und dann kamen bessere.

In den letzten Jahren haben einige neue Manager in der Liga ihr Debüt gefeiert und konnten große Erfolge feiern. 2018 gewann FDJ (gesteuert von Akkez und Cookie) mit Landa den Giro. Bei der Vuelta 2019 konnte sich Timmy mit Zakarin sensationell zum Vueltasieger krönen. Ist es dadurch für dich schwieriger geworden große Rennen, insbesondere Grand Tours, zu gewinnen als vor 5 oder 10 Jahren?

Nein, ist es nicht. Ich hatte einfach nicht die Fahrer dazu und wenn doch, dann kam immer Pech dazu. Entweder ist der Kapitän gestürzt oder aber er wurde von Stefan gesteuert^^.

Bezogen auf die "Drei Top Teams" hat jeder Manager seine eigene Motivation. Supermann hat die Sonne, Bike hat das Angeln u. Rauchen und Cunego zieht seine daraus, uns alle vorzuführen und zu demütigen. Woraus besteht Deine Motivation?

Die ist in den letzten Jahren doch sehr gesunken, ich hoffe sie kommt zurück wenn meine Fahrer bei den echten Rennen gute Ergebnisse einfahren das ist das was mich motiviert es bei uns auch zu erreichen.

In deinem Privatleben geht es wieder hoch her, es wird wieder gebaut. Muss der Radsportmanager darunter leiden? Könnten z.B Uhri, Cookie oder Rocky im Weltcupranking an Dir vorbeiziehen?

Wieso sollte der Radsportmanager drunter leiden? Der funktioniert doch auch super ohne mich.
Rocky hat doch kaum Zeit Uhri ist Uhri (seines Zeichens Weltmeister, Anm. der Redaktion) und Cookie ist kein Gegner für mich, nur ein Opfer den ich immer schlagen will sobald ich die Chance dazu habe. Ihm werde ich immer die Suppe versalzen.

Du bist eher ein Manager der guten alten Zeit, jetzt gab es im Ranking einige Neuheiten, wie stehst Du z.B. zum neuen Fitnessplan?
Wie stehst du zum neuen Finanzgehältersystem?


Ich bin immer offen für Neues, vor allem dann wenn es besser wird, was in der Liga nicht immer der Fall ist. Aber das müssen die Admins entscheiden.

Zuletzt sprachst Du von einem Karriereende. Was ist wirklich daran und welche Gründe gibt es dafür?

Ganz klar der Diebstahl eingefahrener Prämien. Ja, ich wollte aufhören.


P.S. Wir weisen noch mal darauf hin, dass alle grün eingefärbten Fragen Leserfragen sind!
Ihr seht hier einen Beitrag vom
Dami96 hat geschrieben:fantastischen (...) uhri
, Weltmeister 2019

Benutzeravatar
uhri
Jumbo
Jumbo
Beiträge: 3638
Registriert: Mo Jul 25, 2016 9:58 pm

Re: uhri trifft....World Tour Manager

Beitrag von uhri » Mo Mär 16, 2020 9:36 am

"Ich fühle mich eher in der Außenseiterrolle wohl"

Cunego im Interview über seine Ziele in der Liga, seine künftige Kaderplanung und die anstehende KSP-Saison

Kommen wir erstmal zum tagesaktuellen Geschehen. Siege bei Down Under Valencia, San Juan, , Besseges, Kolumbien. Der Saisonstart war ganz okay, oder?
Ja, mit dem Saisonstart bin ich sehr zufrieden. Besonders der Sieg bei der Tour Down Under hat mich gefreut. Siege auf WorldTour Niveau sind immer etwas ganz spezielles.

Mit Mathieu van der Poel hast du den dritten Platz bei Het Nieuwsblad erreicht. Mit KSP 75 sicher keine schlechte Leistung. Was erwartest du von der KSP Saison?
Mathieu van der Poel ist mein absoluter Lieblingsfahrer. Wenn er am Start steht möchte ich ihn immer als Kapitän steuern, egal welche Fitness, egal welche Tagesform er hat. Bei den KSP-Klassikern bin ich da aufgrund der aktuellen Wertesituation sicher eher Außenseiter. Die ganz großen wie Sagan, Van Avermaet und Gilbert sind kaum erreichbar dieses Jahr. Danben sind auch Fahrer wie Van Aert, Naesen, Politt sicher sehr hoch einzuschätzen. Besonders Cookie hat ja diese Saison schon öfter bewiesen wie stark er fährt.
Ich möchte aber trotzdem unbedingt mit Mathieu als Leader einen Großteil dieser Rennen bestreiten und wenn es bei 1-2 Rennen davon für das Podest reichen würde wäre das toll. Bei der Ronde und Roubaix steht er dieses Jahr dann aber noch nicht am Start, weil ich die Ziele mit ihm über die ganze Saison verteilt habe. Da darf Tiesj Benoot dann sein Glück als Kapitän versuchen.

Mit Kasper Asgreen und Fabio Aru hast du dein Team noch mal verstärken können. Jetzt kannst du es ja sagen. Rene hat deinen Abfall bekommen, oder?

Ich hoffe die beiden werden sich in meinem Team gut machen. Sie sind eher als Edelhelfer für die Zukunft eingeplant, besonders Kasper Asgreen. Die Trennung von Dumoulin ist mir sehr schwer gefallen. Er ist der bislang erfolgreichste Fahrer in meinem Team. Aber ich wollte unbedingt auf meine jungen Fahrer setzen und bei der Vuelta habe ich mit Majka gemerkt, dass es vielleicht auch ohne Dumoulin möglich ist Grand Tours zu gewinnen. Dann war da Rene der wieder sehr enttäuscht von seinen GTs war und seine GT Fahrer um Porte hatten wieder einmal Pech. Deswegen kam es dann zu diesem Transfer. Ich würde auf keinen Fall unterschreiben, dass Dumoulin nur noch "Abfall" ist. Mir ist nicht ganz klar wieso Tom Dumoulin auf einmal so niedrig eingeschätzt wird. Er hatte eine Knieverletzung, die ist jetzt ja verheilt. Wieso sollte er nun auf einmal kurz vor dem Karriereende stehen? Ich wünsche ihm viel Glück bei René und hoffe ehrlich, dass René seinen GT Mann für die nächsten Jahre in ihm gefunden hat. Das würde mich wirklich freuen.

Eine Regeländerung hat deine Kaderplanung etwas schwieriger gemacht. Was hältst du im Nachhinein von der Regel, dass nur noch maximal zwei Fahrer Unter 23 von den Teams verpflichtet werden dürfen?
Das war schon etwas schade. Ich hätte gerne Jasper Philipsen für mein Team gewonnen. Van Wilder war auch interessant, aber er ist ja nun in echt von Lotto Soudal U23 zu einem anderen Team gewechselt also ist es verschmerzbar. Aber ich bin trotzdem nicht böse darüber, ich habe meine Lieblingsfahrer in meinem Team und deshalb bin ich glücklich.

Basketball hat Michael Jordan, Golf hat Tiger Woods, der Fussball wird von Lionel Messi beherrscht und der Radsportmanager hat Cunego. Würdest du dich auch hier auch sehen?
Ich sehe mich nicht so, nein. Als ich 2016 in die Liga kam war Bike an der Spitze und das jahrelang. Ich war 2018 zum ersten Mal überhaupt Sieger im Weltcup und in der World Tour Wertung. Darüber hinaus hat Sagan (Bike) 2019 die Klassiker dominiert. Ich denke weiterhin, dass Manager wie Bike, René, Dani und jetzt auch Cookie auf einem ähnlichen Level sind. Stefan, ist ja leider nie da aber der ist auch top. Und jetzt kommt ja auch noch der Vueltasieger Timmy in Fahrt.

Du bist überall die Nummer 1. Es gibt kaum ein Ranking welches du nicht anführst. Gibt es für dich eigentlich noch Rennen, die du noch nicht gewonnen hast?
So viele WT Rennen gewinne ich gar nicht. Akkez hat mich letzten Herbst mal als King of Kirmes bezeichnet. Dementsprechend ja, es gibt noch viele große Rennen die ich noch nie gewonnen habe.

Was sind deine Ziele in dieser Saison?
Die Grand Tours sind für mich immer sehr wichtig. Daneben sind Olympia und die WM immer ein Traum. Olympia ist ja auch nur alle 4 Jahre, so viele Chancen bekommt man da nicht. Ansonsten möchte ich mich sehr auf Mathieu van der Poel konzentrieren. Das wichtigste ist aber Spaß. Erfolg ohne Spaß ist nichts wert.

Was sind deine 3 größten Ziele, die du in den nächsten Jahren in der Liga erreichen willst?
Ich habe für die Zukunft vor allem ein Ziel. Ich möchte meine Philosophie ändern. Ich habe derzeit einen Kader, wo man die möglichen Leader kaum abzählen kann. Ich möchte mich auf weniger Leader fokussieren. Ich wünsche mir das so, dass ich einige wenige Fahrer habe, die ich als (ich weiß nicht wie man das am besten ausdrückt...vielleicht Identifikationsfiguren) habe für die ich alles gebe und die das Team bzw. die Teamgeschichte prägen (so wie z.B. Van Avermaet und Wellens bei Dani oder Boasson Hagen bei uhri). Da sehe ich vor allem meinen Lieblingsfahrer van der Poel, der mit Benoot als seinem treuen Unterstützer durch die Welt reisen soll. Vielleicht ergibt es sich ja noch, dass Philipsen als weiterer Unterstützer dazu stößt. Daneben wünsche ich mir, dass Hirschi und Pogacar die weiteren Säulen des Teams werden. Viel mehr soll es dann eben aber auch nicht sein. Der Rest des Teams (unter anderem Liebling Harm Vanhoucke) soll für die Wunschidentifikationsfahrer Van der Poel, Pogacar, Hirschi, hoffentlich auch Benoot (und vielleicht noch einem weiteren,wahrscheinlich einer für Rundfahrten, da habe ich mich aber noch nicht entschieden wer das sein soll. Vielleicht ergibt sich da ja etwas am Ende dieser oder nächster Saison) zusammengestellt sein und arbeiten. Wenn dann mal keine der 3-5 Säulen am Start steht freue ich mich darauf wieder häufiger mit anderen Fahrern wie z.B. Vanhoucke oder Cras in der Außenseiterrolle kämpfen zu können

Das bedeutet dann eben auch, dass Transfers von Fahrern wie Bernal in naher Zukunft wahrscheinlich sind. Womöglich ergibt es sich in diesem Zuge auch, dass Stefan seinen ersehnten Leader Sivakov bekommt. Ich mag zwar Erfolg, aber Druck gefällt mir nicht so. Ich fühle mich eher in der Außenseiterrolle bzw. Mitfavoritenrolle wohl. In der Breite soll die Kaderstärke an potentiellen Kapitänen sinken. Die Preisgelderhöhung bei der Lambrecht Trophy soll auch dazu dienen meine Mittel etwas zu kürzen.

Peilst du ein GT-Double an mit Bernal?
Nein, Bernal fährt nur die Tour de France.

Wen siehst du als Gegner für die World Tour Team und Fahrer Wertung?
Ich denke Bike und René sind immer 2 Hauptgegner in der Team World Tour Wertung. Die beiden zeigen seit Jahren ihre Klasse. Jetzt würde ich aber auch Cookie sehr stark einschätzen. Er hat einige Topfahrer die da viele Punkte sammeln werden und er hat seine Qualitäten ja schon in einigen World Tour Rennen dieses Jahr unter Beweis gestellt. In der World Tour Fahrerwertung werde ich denke ich keine Chance auf Platz 1 haben. Ich sehe René mit Sagan da als haushohen Favoriten. Wenn ihn einer gefährden kann, dann wahrscheinlich am ehesten noch Alaphilippe oder Van Avermaet.

Woher kommt dieser Hunger auf Erfolg? Für die anderen Mitspieler bleiben fast nur noch Brotkrümel übrig, aber auch diese Brotkrümel willst du haben! Warum?
Ich möchte immer mein Bestes geben und klar Erfolg macht mir auch Spaß. Ich habe mitbekommen, dass dies von manchen teilweise als wegnehmen gedeutet wird, aber das wird irgendwie falsch verstanden. Ich finde wie gesagt nicht, dass ich so dominant bin. Ich habe diese Saison bislang z.B. weniger in der WT gewonnen als Cookie. Und 2019 hat Bike das meiste in der WT gewonnen glaube ich. Sagan war ja unglaublich. Ich weiß auch nicht so genau woran das liegt. Ich lese oft Lotto dominiert ja so aber ich für mich habe den Eindruck nicht, vor allem nicht bei den großen Rennen.

Wenn einer deiner Fahrer eine GT Rundfahrt völlig kontrolliert und beherrscht, ist es dann notwendig 8 oder 9 Etappensiege in einer Rundfahrt zu erringen?

Nein, nicht unbedingt. Wenn ich eine gute Tagesform habe möchte ich nur trotzdem Zeit rausfahren. Man weiß ja nie, was in der Rundfahrt noch passiert. Da habe ich Angst wenn ich am Ende dastehe und mit -5 abfalle, dass ich mir dann denke : auf Etappe xy war der Fahrer gut drauf, warum hast du da nicht mehr versucht? Manchmal werden die Ausreißer dadurch unbeabsichtigt eingeholt, manchmal auch gewollt wegen der Zeitbonis. Aber, nein grundsätzlich ist das nicht nötig. Tut mir Leid, wenn ich euch damit gestört habe.

Du hast den Fitnesscode im Spiel geknackt, +1 Fahrer werden von dir so gespielt, als ob + 2 Fahrer wären. Zusätzlich bist du ein Gott beim Grünsparen. Immer mit Abstand verbrauchst du weniger grün als alle anderen! Gibt es überhaupt noch Gegner, die dir gefährlich werden können?
Ja, definitiv. Ich habe davon einige vorhin ja schon aufgezählt. Ich denke mit Majka mit +1 so gut mitzuhalten bei der Vuelta war vielleicht auch eine einmalige Sache. Die Tagesformen waren auf 2 wichtigen Etappen gut (ich glaube +3 und +5) und die Fitness bis auf die 3. Woche auch. Ich weiß nicht, ob ich das so nochmal hinbekommen würde. Da gehört auch Glück dazu.

Jede Entscheidung, die du in den letzten Jahren bei der Talentsuche getroffen hast, war 100 % richtig. Was ist dein Geheimnis?
Teilweise war einiges an Glück dabei, das ist es bei dem Scouting immer. Bei einigen wenigen habe ich wohl auch Dinge gesehen, die andere nicht gesehen haben. Ich muss sagen ich bin selbst ein wenig überrascht, wie gut sich der ein oder andere entwickelt hat. Allerdings würde ich nicht sagen 100% richtig. Ich erinnere an Fahrer wie Costa, Reyes, Goss, Ciolek, Farrar, etc. Teilweise hat auch das Schicksal schlimm mitgespielt. Der Tod von Lambrecht war schlimm. Damit meine ich jetzt nicht dass es schlimm ist dass dadurch mein Kader schwächer ist, sondern, dass er halt einfach nicht mehr da ist. Das ist sehr traurig.

Die Gegenwart sieht bei dir rosig aus, die Zukunft geradezu perfekt und die Zukunft der Zukunft sogar göttlich. Wann wird dir das Spielen mit Lotto Soudal zu langweilig?
Nie. Ich fühle mich mit dem Sponsor sehr verbunden. Jetzt nach einigen Jahren in der Liga fühlt es sich an als würde dieser Teamname zu mir gehören. Lampre gibt es ja nicht mehr.

Wenn Timmy etwas gewinnt, dann zertrümmert er fast seinen Tisch. Wie sieht Freude über einen Sieg im Hause Cunego aus?
Ich freue mich auch riesig. Ich brenne richtig für die Liga und wenn man dann ein großes Rennen gewinnt ist das richtig toll. Aber ich bin nicht so offen wie Timmy und zeige das nicht so. Ich jubel dann eher so für mich alleine und das auch nicht lautstark. Timmy hat ja sein Headset immer offen, ich nicht. Wenn dann jemand im TS vielleicht enttäuscht über sein Rennen ist möchte ich demjenigen nicht noch ins Ohr jubeln, zumal ich ja schon mitbekomme, dass Siege meines Teams manchmal eher nicht so gerne gesehen werden.

Wie wichtig ist dir der GRAND SLAM mit den GT Rundfahrten? Also alle drei Rundfahrten in einer Saison zu gewinnen? Ist das überhaupt möglich?

Bei den GTs stehen ja meistens einige Topfahrer mit +2 am Start. Alleine 3 Fahrer zu haben die gut genug sind um da zu gewinnen ist schwer. Ich denke unter 78 am Berg geht da nichts, es sei denn man hat einen außergewöhnlich Hügelwert wie z.B. Alaphilippe. Noch dazu muss der Fahrer erst ein mal die 3 Wochen überstehen ohne Sturz bzw. Verletzung. Bei mir hat sich auch schon 2x der +2 Leader bei einer GT verletzt. Ich habe mir das nicht als Ziel gesetzt und da ich mein Team ja etwas verändern möchte halte ich dies auch für extrem unwahrscheinlich. Vielleicht schafft es ja mal jemand anderes.

Du bist ein Manager, der Bergfahrer liebt. Du hast zurzeit das beste Team mit den meisten Kletterpunkten. Alles spricht eigentlich dafür, das zukünftige Team Euskaltel zum Erfolg zu managen! Hast du dich schon mal mit diesen Gedanken vertraut gemacht?
Nein, ich möchte unbedingt bei meinem Team bleiben. Ein paar Fahrer sind mir da sehr ans Herz gewachsen. ^^

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Du hast in dieser Saison noch kein mehrtägiges World Tour Rennen gewonnen! Woran lag es?
Zählt die Tour Down Under nicht?

Erfolg macht einsam, und oft wirst du im Forum kritisiert. Obwohl du auch vieles Gutes für die Community leistest, wie zahlreiche Etappenerstellung oder World Cup Veranstaltungen, die aus deiner eigenen Tasche bezahlt werden. Kannst du diese Skepsis gegen deine Person verstehen bzw. nachvollziehen? Spornt dich das nur noch mehr an, es dieses Leuten zu zeigen?
Ich finde die Stimmung in den letzten 6 Monaten war eigentlich ganz ok. Timmys und auch Jonas offener Enthusiasmus im TS ist immer toll. Außerdem schreibe ich mit 2 anderen TS-Teilnehmern uhri und René viel über icq. Ich fühle mich derzeit eigentlich ganz wohl in der Community. Es kommt darauf an welche Kritik. Beleidigende Kommentare spornen mich nicht an, im Gegenteil. Als ich damals mein Team mit vielen jungen Fahrern umgebaut hatte wurde ich von einigen belächelt, es hieß dass ich mein Team mit meiner Transferpolitik total schwächen würde. Das hat mich schon angespornt es denjenigen zu zeigen.

Deine Konkurrenten hoffen, dass du bald etwas nachlässiger werden könntest mit dem Radsportmanager. Darf ich mal fragen, wann die erste Freundin ansteht oder das erste Dosenbier getrunken wird?
Ich darf gar keinen Alkohol trinken trinken, wegen einer angeborenen Leberkrankheit. Aber auch wenn ich dürfte, würde ich dies wahrscheinlich nicht tun wegen dem Sport. Ich spiele ja Tennis. Das andere kann ich nicht beantworten, kann ich selbst nicht sagen.

Wie verfolgst du die realen Radsportrennen und welche verfolgst du?
Die meisten Rennen schaue ich zeitversetzt an. Die laufen ja oft tagsüber. Außerdem kann man dann auch langweilige Passagen vorspulen. Wenn sie im Fernsehen laufen, nehme ich sie auf. Ansonsten habe ich den Eurosport Player. Ich verfolge eigentliche alle Rennen die Eurosport im Programm, hat. Große Rennen wie die Monumente, die GT-Bergetappen am Wochenende verfolge ich auch mal live.
Ihr seht hier einen Beitrag vom
Dami96 hat geschrieben:fantastischen (...) uhri
, Weltmeister 2019

Benutzeravatar
uhri
Jumbo
Jumbo
Beiträge: 3638
Registriert: Mo Jul 25, 2016 9:58 pm

Re: uhri trifft....World Tour Manager

Beitrag von uhri » Do Apr 02, 2020 5:13 pm

" Ackermann kann ich nicht ernst nehmen"

TheBike spricht mit uns im Interview über seine Rolle als Klassikerspezialist, den Sagan-Wechsel und Motivationsprobleme

Eine neue Saison und direkt wieder ein Sieg bei einem Monument. Damit hast du den Sieg bei San Remo verteidigt. Wird die neue Saison so erfolgreich wie die alte?

Ja das hat mich sehr gefreut, Fabian Cancellara, Ramunas Navardauskas, Peter Sagen und jetzt Elia Viviani. 4 Siege auf der Via Roma muss man erstmal einfahren.
Ich denke die Erfolge vom letzten Jahr sind so nicht möglich. Mit Sagan fehlt einer der Protagonisten und Nairo Quintana ist nicht mehr auf dem Niveau vom Giro 2019.
Jetzt wo Peter nicht mehr im Team ist wird Yves Lampaert auf eigene Rechnung fahren können, mit dem 2ten Platz bei Omloop Het Nieuwsblad hat er bis dato schon ein tolles Ergebnis eingefahren. Aber einen Sagan kann man nicht ersetzten.


Im letzten Jahr hast du mit Peter Sagan quasi alles abgeräumt, was es auf KSP abzuräumen gab. Nun hast du nur noch Lampaert als KSP-Spezialisten. Was erwartest du von ihm?

Wie oben angesprochen, einen Sagan kann man nicht ersetzten und wir werden Yves nicht unter Druck setzen. Sein erstes Rennen als Kapitän war allerdings sehr vielversprechend, unter anderem hat er hier Sagan hinter sich gelassen und einen tollen 2ten Platz eingefahren.
Wenn alles passt ist sicherlich ein Sieg in den kommenden KSP-Rennen möglich, aber jede Top 5 Platzierungen wäre schon ein Erfolg bei der Konkurrenz.

Im letzten Jahr hast du 4 von 5 Monumenten abgeräumt. Siehst du dich als Klassikerspezialist?

Als Spezialist würde ich mich nicht bezeichnen, aber ich denke bei besagten Rennen kann ich eine ordentliche Leistung abliefern.
Gerade bei den Kopfsteinpflasterklassikern brauch man natürlich auch Glück. Positionskämpfe, Blocks und Tagesform, wer hier gut dabei ist hat gute Chancen weit vorne zu landen.

Gibt es ein Rennen, welches du noch nicht gewonnen hast, aber unbedingt gewinnen willst?

Nein.

Du hast im Interview im letzten Jahr gesagt, dass du gerne einen Fahrer wie Rohan Dennis in deinen eigenen Reihen hättest. War das der Grund, Sagan gehen zu lassen? Oder gab es für Sagan keine Herausforderungen mehr?

Nein er war nicht der Grund Sagan gehen zu lassen, am Ende war der Deal im ganzen mit Mitchelton für uns der gefühlt Beste. Bei Gaviria sehen wir noch einiges an Entwicklungspotenzial, Dennis ist das non plus ultra wenn es um lange Zeitfahren geht.
Was sollen wir mit Sagan noch gewinnen? Die Big Goals hat er schon geholt und unter uns hatten wir das Gefühl er ist langsam satt. Er hat so viel gewonnen, er ist so oft ans Limit gegangen, irgendwann lädt ein Akku nicht mehr auf 100%. Aber die aktuelle Pause kann ihm gut tuen, wir wünschen Ihm viel Erfolg beim australischen Team um Rene.
Michal Kwiatkowski hatten wir als Nobody ins Team geholt und konnten tolle Resultate einfahren, lange haben wir an ihm festgehalten und gehofft dass er an alte Leistungen anknüpfen kann. Dies war nicht der Fall, vielleicht bringt ihm der Wechsel neue Motivation.
Um nochmal auf Dennis zu kommen, er gibt uns die Möglichkeit unser Palmares zu erweitern, Zeitfahr-Gold-WM sind die großen Ziele für Ihn. Die Strecke ist nicht einfach und das Unterfangen wird kein Selbstläufer.

Rene und du, ihr wart ja durchaus auch mal harte Konkurrenten. Wie liefen denn die Verhandlungen mit ihm ab?

Man wird älter und entspannter, schau dir Hakan an, früher ein Pulverfass…jetzt gibt’s auch mal Herzchen.
Laut Rene wollte Sagan zu seinem alten Team wo alles begann, laut seiner Aussage sollte es durch die Verpflichtung von Richeze jetzt richtig abgehen mit ihm. Da mussten wir zuschlagen ;)
Spaß bei Seite, dafür das es kein Kirmestransfer war ging er doch recht flott über die Bühne. Wie es für Kwiatkowski im Team wird kann man nur spekulieren, Rene ist nicht sein größter Fan und ohne Rückhalt, wie soll da die Leistungskurve nach oben zeigen.
Mit Rene`s Fähigkeiten könnte Kwiatkowski nochmal groß auftrumpfen, einen Sieg bei einem Monument sehe ich allerdings nicht mehr.

Aktuell hast du als besten Bergfahrer Nairo Quintana mit Berg 77. Sind GTs da überhaupt Ziele?

Die GT`s könne auch ein Ziel sein wenn man nicht auf die Gesamtwertung fährt oder nicht? Wir haben 2 starke Sprinter im Team, die wollen und müssen sich für unseren Sponsor zeigen. GT`s sind definitiv ein Ziel!

Nach mehreren eher durchschnittlicheren Jahren hat Quintana dieses Jahr offenbar zu alter Stärke zurückgefunden. Leider wird er jetzt durch die Pandemie, wie viele andere auch, eingebremst. Traust du ihm im Herbst seiner Karriere zu, nochmal zu alter Stärke zurückzufinden? Was für eine Rolle spielt Quintana in der künftigen Kaderplanung bei Quickstep?


Die Leistungen von Nairo haben mich echt überrascht, das neue Team scheint ihm wirklich gut zu tuen. Ich denke er hätte sogar einen Bernal am Berg bei Nizza zerstört, seine Form war brutal. Der Herbst ist noch weit weg, niemand weiß wie sich die Jungs zum trainieren motivieren können. Dickes Plus ist natürlich, seine Moral durch die Leistungen im Frühjahr und das neuen Team werden ihn meiner Meinung nach mehr motivieren gut zu trainieren als andere Fahrer.
Zur zukünftigen Kaderplanung kann ich noch nichts sagen.

Zu Quintana: Wird Quintana jetzt die Vuelta fahren oder doch versuchen, den Giro zu verteidigen? Wird mit ihm auch in Zukunft geplant?

Eher die Vuelta, bezüglich der Zukunftsplanung hatte ich mich schon geäußert. Den Giro wird Elia Viviani als Kapitän bestreiten.

Wie willst du am Berg mit Cunego mithalten?

Garnicht, die Zeiten des Leistungsdrucks sind vorbei.

Seit Jahren stellst du den erfolgreichsten Sprinter mit den meisten Siegen im Radsportmanager. Erst Kittel, dann Sagan und jetzt beherrscht Viviani die Sprints. Woher kommt diese Leidenschaft zum Sprint?

Ich habe keine Leidenschaft für Sprints, sowohl Kittel als auch Viviani standen bei Quickstep unter Vertrage und hatten deshalb einen Platz in unserem Team. Aber Sprints sind definitiv aufregender als Bergankünfte oder Zeitfahren. Bei mir schnellt bei einem Sprint schonmal der Puls hoch, das gefällt mir

Zuletzt gewann Viviani sogar Mailand-Sanremo. Sei mal ehrlich, wie oft hast du geübt, damit Viviani über den Poggio di San Remo drüber kommt?

Nicht einmal, nach 3 Erfolgen weiß man wie man fahren muss.

Wer sind deine größten Konkurrenten im Sprint? Suchst du überhaupt in einem Sprint noch ein Hinterrad oder achtest du nur auf dich?


Mit einem Topsprinter Cunego, ansonsten gibt es da niemanden. Sowohl Ewan als auch Groenewegen haben wir mit teilweise 5 Fitnesspunkten weniger geschlagen. Nizza und San Remo war die erste Phase mit +1. Da kommt also noch was, ihr dürft euch freuen.
Aber natürlich sind die Topsprinter um Ewan, Groenewegen und Bennett große Konkurrenten und auch hier ist nicht nur Können der entscheidende Faktor. Hab ich wen vergessen, ach ja der Herr Ackermann. Toller Sprinter, aber durch sein dauergrinsen kann ich Ihn nicht erst nehmen.
Wenn nötig suche ich mir ein Hinterrrad, am liebsten aber bereite ich mir den Sprint selber vor.

Unsere deutschen Fans wünschen sich einen Start von Schachmann bei der Deutschland-Tour. Kannst du das versprechen? Wie planst du seine Entwicklung?

Ich würde gerne aber ich kann es nicht. Er selbst will sich natürlich den deutschen Fans präsentieren, leider findet in dem Zeitraum Bretagne Classic statt. Das Rennen ist durch seinen Status für uns von größeren Stellenwert. Wir müssen sehen in was für einer Verfassung Max sein wird.
Entwicklung sehe ich ganz klar die Klassiker und vielleicht einwöchige Rundfahrten. Wir sind sehr froh Ihn für unsere Team gewonnen zu haben. Optisch kein Highlight auf dem Fahrrad, aber effizient und sympathisch.

Du hast über 4 mio Euro für Andreas Leknessund ausgegeben. Was erwartest du von ihm in Zukunft? Ist er ein weiterer Schritt heraus aus der Überalterung deines Teams?

Leknessund war ein Schnellschuss und wir haben meiner Meinung nach zu viel bezahlt. Wir hatten uns die letzte Saison Null um die Nachwuchsarbeit gekümmert da einfach die Luft raus war.
Durch meinen Vater kam Thomas Pidcock auf meinen Radar, leider stand sein Name ein paar Tage später in der Box..da war mir klar dass der Zug aus finanziellen Gründen abgefahren ist.

Wenn du dir einen Fahrer aussuchen dürftest, der zu deinem Team wechselt - wen würdest du wählen?

Mathieu van der Poel………leider hatte hier ein Sagan nicht ausgereicht.

Du hast einen traumhaften Kader, besonders in der Breite ist dieser Kader toll aufgestellt. Zwei superstarke Topsprinter, einen GT Helden und zwei bis drei Rundfahrer für 1-wöchige Rundfahrten. Trotzdem hast du mit Rücktrittsgedanken gespielt? Woran liegt es?

Die finanzielle Schere klappt immer weiter auseinander, dummes Gequatsche, Unlust, Motivationsprobleme. Ich bin der Typ, wen er was macht dann richtig, keine halben Sachen. Was ich diese Saison schon an Renne ausgelassen hatte, früher wäre das die gesamte Saison nicht drin gewesen. Die Richtung gefällt mir nicht und wahrscheinlich bin ich einfach satt wie Sagan. Aber noch ist nichts in Stein gemeiselt.
Ich habe Null Fähigkeiten hierfür, leider, meiner Meinung nach muss was geändert werden. Gerade auch was junge Talente etc. angeht. Die müssen automatisch zu den schlechtesten Teams und Preisgelder dürfen nicht mehr die größte Rolle einnehmen. Ein GT zu bestimmen macht schon mega Spaß, da muss nicht noch die dicke Kohle bei sein. Ein Sprinter bringt auch tolle Leistungen, bekommst aber nicht annährend soviel.

Wie müsste nach deinen Vorstellungen die Prämienverteilung für die Sprints in den großen Gts aussehen?

Dafür gibt es bessere Leute bei uns die da sicherlich was ausklügeln können. Wie gesagt, gehört nicht zu meinen Stärken.

Ein paar private Fragen noch zum Abschluss. Wie groß war dein größter Fang? Fischtechnisch?

1,80m Hai auf den Malediven
Hier bei uns ein 80cm Hecht, leider wird der Schwedenurlaub dieses Jahr ausfallen…Ziel war der Meter Hecht.

Wie sieht dein perfekter Freizeittag aus?

Das ist unterschiedlich wie ich drauf bin, ein sportlicher mit Tennis oder Radfahren, ein fauler mit buffi buffi und Pc oder Serie, ein Spieleabend mit Freunden, Training im Gym, einer in der Natur am Wasser mit der Angel und Freunden, was kulturelles in Richtung Theater oder Kabarett. Oder einfach mal durchvögeln……da kann ich mich nicht festlegen.
Viele Aktivitäten sind aktuell leider nicht möglich, daher aktuell Training zu Hause, Radfahren, PC und Freundin. Ach ja..ich koche noch sehr gerne. Und steige gerade zum Smoothiemaker auf, haben uns einen tollen Mixer gegönnt. Neben einem gesunden Smoothie kann man sich auch z.B. selber geiles und gesünderes Nutella machen.
Ihr seht hier einen Beitrag vom
Dami96 hat geschrieben:fantastischen (...) uhri
, Weltmeister 2019

Benutzeravatar
uhri
Jumbo
Jumbo
Beiträge: 3638
Registriert: Mo Jul 25, 2016 9:58 pm

Re: uhri trifft....World Tour Manager

Beitrag von uhri » So Apr 05, 2020 8:37 am

Das nächste Interview wird es mit Kotschi geben. Themen u.a. die Ardennen.
Ihr seht hier einen Beitrag vom
Dami96 hat geschrieben:fantastischen (...) uhri
, Weltmeister 2019

Antworten

Zurück zu „Team Jumbo-Visma“