Regeln

Hier findet ihr die Grundregeln unserer Liga und der Ligarennen
Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 1007
Registriert: 23.07.2016, 16:24
Erinnerungs-Mail an die 2. E-Mail-Adresse: Nein
Erinnerungs-Mail an die Haupt E-Mail-Adresse: Nein
Status: Offline

Regeln

Beitrag von Stefan » 26.07.2016, 22:15

Regeln der German Elite Online Liga:

Verhalten untereinander:

1. Keine Beleidigungen
Wer sich in dieser Liga anmeldet, verpflichtet sich dazu, respektvoll mit den anderen Usern umzugehen. Niemand wird beleidigt, oder auf eine andere Art verbal angegriffen. Wenn ihr Probleme mit anderen Usern habt, könnt ihr denen aus dem Weg gehen, oder wenn sie euch belästigen versuchen das friedlich zu lösen. Außerdem sind die Admins immer da, die könnt ihr ansprechen und die regeln das Problem. Wenn sich jemand nicht benehmen kann, wird der aus der Liga entfernt.

2. Respekt gegenüber den Admins
Die Admins sind die Leiter die Liga, was sie sagen, ist Gesetz. Wenn ihr mit einer Entscheidung nicht einverstanden seid, dürft und sollt ihr das gerne Preis geben, aber wenn ein Admin eine Entscheidung trifft, müsst ihr euch dem beugen. Natürlich wird nicht nach Willkür gehandelt. Hinter den Admins steht ein kompetentes Team mit jahrelanger Erfahrung, daher handeln sie sinnvoll und immer im Sinne der Liga.

3. Keine Mehrfachaccounts
Jeder User darf sich einmal in der Liga anmelden, und nicht heimlich unter einem zweiten Namen nochmal. In der Vergangenheit ist vorgekommen, dass einige Manager so versucht haben bei den Transfers einen Vorteil zu haben, um andere Teams auszunehmen. Auch nicht einem Freund bescheid sagen, der dann für euch spielt. Wir haben modernste Technik im Forum, und wir erwischen jeden. Bei Verstoß wird man bis ans Lebensende aus der Liga verbannt.

4. Keine Teamwechsel
Jeder User hat ein Team, und kann nicht zwischendurch immer mal wechseln. Wenn man ein schwaches Team hat, und ein stärkeres frei wird kann unter Umständen eine Sonderregel eintreten, dass man dies doch darf.


Verhalten im Forum:

Auch wenn dieses Forum nicht wie andere Internetforen funktioniert, gelten hier die allgemeinden Forumsregeln:
1.Seid nett zueinander.
Geht nicht so hart mit Neulingen in die Kritik!

2.Suchen dann Fragen.
Nutzt bitte die Suchen-Funktion bevor ihr fragt. Wenn ihr fündig werdet habt ihr euch und anderen viel Mühe erspart. Vor allem ist dies aber die schnellste Möglichkeit zu einer Lösung eures Problems zu kommen, glaubt mir!.

3.Das richtige Forum wählen
Zur besseren Übersichtlichkeit gliedern Unterforen die Kategorien. Wählt bitte das richtige aus. So wird schnell jemand, der euch helfen kann, auf eure Frage stoßen.

4.Wählt eine Treffende Überschrift
Wenn die Überschrift das Problem aussagekräftig beschreibt, ist eine schnelle Lösung wahrscheinlicher. Außerdem finden später Besucher mit dem gleichen Problem schneller das Thema.
Überschriften wie: HHHIIILLLFFFEEE!!! bringen euch eher in einen negativen Fokus als das ihr mehr Antworten erhaltet!

5.Feedback geben
Ihr dürft natürlich jederzeit Rükfragen stellen. Das ist normal und nervt niemanden.
Ein Danke hat geholfen freut euren Helfer und signalisiert später den Lesern, dass die Antwort gut war.

6.Revanchieren
Konnte man Dir helfen? Dann versuche auch Fragen zu finden, in denen Du anderen weiterhelfen kannst. Das Prinzip eines Forums ist immer: Helfen und Hilfe bekommen!

7.Zitate sparsam verwenden
Mit Zitaten sollte, sparsam umgegangen werden. Bitte zitiert keinen Text von der gleichen Seiten und kürzt so weit wie möglich.

8.Mehrfachpostings
Bitte sendet nie zweimal das gleiche Thema, nicht in verschiedenen Unterforen und auch nicht im Abstand von einigen Tagen. Sollte einmal ein Thema unberücksichtigt bleiben, gebt euch nach einigen Tagen selbst eine Antwort -> Dadurch erscheint das Thema dann wieder ganz oben!

9. Kein gespamme. Belastet den Server nicht durch zuviel Datenmüll.

Verhalten während des Rennens:

1. Vor dem Rennen
Die Rennen finden zu den vorgegebenen Rennzeiten statt. Die zu fahrenden Etappen werden vorher festgelegt, die Renntage sind Freitag 19- ca. 21 Uhr und Sonntag 18:30 Uhr bis ca. 21 Uhr. Der Host startet das Rennen dann pünktlich, und alle wählen zügig ihre Teams und ihr Material, damit nicht unnötig Zeit verschwendet wird. Wenn alle das Spiel geladen haben sagen sie Bescheid, dass sie jetzt im Spiel sind und bereit zu Fahren. Wenn alle da sind gehts los.
Der Host hat die Aufgabe, die vom Rennleiter festgelegten Rennen auszuwählen und die ki auf Schwierigkeitsgrad normal und passiv einzustellen. Ansonsten hört er auf die Anweisungen des Rennleiters, insbesondere was den Beginn einer Etappe, die Schnelligkeit des Spiels, Pausen und das Ende des Renntags angeht.

2. Verhalten in Ausreißergruppen
Am Anfang der Etappe bilden sich oft Ausreißergruppen. Der erste Angriff erfolgt frühestens nach 5 km (neutralisierte Zone), es sei denn die ki greift vorher an. Jedes Team darf mit maximal 2 Fahrern nur einem Fahrer gleichzeitig angreifen. Ein möglicher Dritter darf nach frühestens weiteren 10 km zusätzlich angreifen. Erst wenn die Attacke beendet wurde, darf das Team mit einem weiteren Fahrer angreifen. Wer in einer Gruppe ist, geht mit durch die Führung und lutscht nicht, dies gilt insbesondere, wenn man mehr Fahrer als andere in der Gruppe hat. Wer lutscht und am Ende einen Sieg abstaubt, wird nicht gerne gesehen.

3. Verhalten im Peloton
Im Peloton macht normalerweise das Team mit dem Führenden der Gesamtwertung Tempo. Auf Flachetappen beteiligen sich dazu noch die Sprinterteams, und auf Bergetappen andere Teams mit starken Rundfahrern. Niemand macht sinnlos Tempo, weil er das Feld kaputtfahren will, oder meint, mit seinem Team eh keine Chance zu haben. Bei langsamen Tempo im Feld, darf kein Punktfahrer mit Beschützer an die Spitze des Feldes fahren, oder sich sogar vom Feld lösen. Der Punktfahrer muss seine Prozentzahl verringern oder auf "Position halten" gestellt werden. Nur unmittelbar vor oder während entscheidender Rennsituationen (KSP Abschnitt, Anstieg) dürfen die Kapitäne im Positionskampf das Feld anführen. Wenn ein Favorit stürzt oder eine Panne hat, wird auf ihn gewartet, wenn es die Rennsituation zulässt.

4. Verhalten hinterm Peloton
Es ist verboten, seine Fahrer bewusst aus dem Feld zurückfallen zu lassen, um Kräfte zu sparen. Wer seine Arbeit getan hat, oder auf Grund von Schwäche abgehängt wird, hat das Rennen zügig zu Ende zu fahren.



Verhalten im Etappenfinale:

1. Verhalten im Etappenfinale
Aus Respekt und für realistisches Verhalten, dürfen darf im Etappenfinale nicht mehr als maximal 2 ein Fahrer angreifen.

2. Verhalten nach der Etappe
Nach der Etappe guckt man sich keine halbe Stunde lang die Wiederholungen an, sondern geht zügig weiter zum nächsten Rennen. Spielschluss ist jeweils, wenn eine Etappe nach Ende der Rennzeit beendet wurde, es sei denn alle sind dafür weiterzufahren.

Fahrweisen:

Es ist verboten einen Fahrer mit mehr als einem anderen Fahrer zu beschützen.

Ein Fahrer darf nur 0 Prozent fahren, um aufzugeben, also nur wenn er auf Punkt (freies Fahren) eingestellt ist.

Rennleiter:
Der Rennleiter wird vor jeder Saison demokratisch gewählt.
In den Rennen ist der Rennleiter für die Moderation des Rennens zuständig. Er entscheidet, wann gestartet wird, in welcher Geschwindigkeit gefahren wird und wann Pausen eingelegt werden. Auch entscheidet er über das Ende des Renntags. Der Rennleiter sollte während des Rennens via icq erreichbar sein.

Host:
Der Host ist unser technischer Organisator. Er sollte daher ein gutes technisches Equipment (Leitung und PC) zur Verfügung haben.
Der Host öffnet wenn möglich mind. 15 Minuten vor Renntagsbeginn das Spiel und wählt die angesetzen Etappen aus. Die Ki stellt er auf Schwierigkeitsgrad Normal und passiv. Während des Rennens hört der Host auf die Anweisungen des Rennleiters, insbesondere zum Thema Anfang, Ende, Pausen der Rennen. Der Host sollte während des Rennens über icq erreichbar sein.
Nach den Rennen muss der Host die Ergebnisse exportieren und die Spielstände sowie die Ergebnisse auf den ligaeigenen ftp-server hochladen.

Benutzeravatar
uhri
LottoNL
LottoNL
Beiträge: 2578
Registriert: 25.07.2016, 21:58
Wohnort: Schalksmühle
Erinnerungs-Mail an die 2. E-Mail-Adresse: Nein
Erinnerungs-Mail an die Haupt E-Mail-Adresse: Nein
Status: Offline

Re: Regeln

Beitrag von uhri » 06.08.2016, 14:44

Datenbank

Die German Elite hat eine eigene Datenbank. Diese wird regelmäßig aktualisiert. Die realen Ergebnisse der letzten 2 Jahre fließen voll in die einzelnen Werte ein. Die alleinige Entscheidung über die Werte obliegt Dani. Selbstverständlich können im entsprechenden Thema Werte diskutiert und Fragen gestellt werden.

Gehälter

Jeder Fahrer kostet ein bestimmtes Gehalt. Dieses Gehalt ist abhängig von seinen Werten. Das Gehalt ist daher variabel. Es wird vor der Beginn der Saison einmalig vom Konto des Teams abgezogen. Ab einem gehalt von einer Mio verursachen die Fahrer Zusatzkosten bis max. 1,5 mio (bei 2,5 mio Gehalt +)

Kader

Jeder Manager betreut ein Team, welches zwischen 28 und 35 Fahrer umfassen darf. Er hat die Pflicht, für jedes World Tour Rennen sein Team zu nominieren und auf die Finanzen des Teams zu achten.

Dopingsperren/Karriereenden

Sollte ein Fahrer in der Realität von der UCI gesperrt werden, so ist er ab diesem Moment auch in der German Elite gesperrt. Sollte die Sperre mindestens ein Jahr laufen und über den Saisonbeginn der nächsten Saison hinausgehen, so wird der Fahrer automatisch teamlos. Sollte die Sperre vor Beginn der nächsten Saison enden, so kann der Fahrer auf Wunsch in seinem jeweiligen Team bleiben, kostet dann Gehalt, kann aber nicht eingesetzt werden.

Beendet ein Fahrer in der Realität seine Karriere, wird er sofort aus dem Team entfernt. Ausnahme: Karriereende nach bestimmtem Rennen, dann darf er das Rennen auch noch bei uns fahren. Das Gehalt bekommt man anteilig erstattet. Berechnungsgrundlage hierfür ist die Anzahl der noch zur Verfügung stehenden Renntage. Achtung: Diese Regel gilt nur bei einem Karriereende bis Ende September.

Entlassene Fahrer dürfen dem Team wieder zugefügt werden, wenn innerhalb der gleichen Saison bis zum Saisonstart der nächsten Saison ein anderer Fahrer des Teams seine Karriere beendet.
Ein Fahrer, der wegen Karriereendes aus dem Team entfernt wird und doch noch ein Team findet, darf innerhalb der gleichen Saison bis zum Start der neuen Saison dem Team wieder zugefügt werden.

Transfermarkt

1. Transfers untereinander

Jeder Manager darf im Bereich Transfermarkt einen Thread eröffnen, der den Namen seines Teams trägt. Dort kann er alles über die Transfers, Pläne etc. seines Teams schreiben.
Für unbesetzte Teams gibt es einen komissarischen Transfermanager.
Ein Fahrer darf nur einmal pro Saison das Team wechseln, also kein Weiterverkauf möglich. Dreieckstransfers mit mehreren Teams sind gestattet.
Transfers dürfen ab einem bestimmten Zeitpunkt hier im Forum fest eingetragen werden.
Zusatzklauseln (z.B. Dopingklauseln) sind nicht gestattet.
Mit einem Transfer zu einem anderen Team (oder auch einer Auktion) bindet sich der Fahrer für das kommende Jahr an sein neues Team. Damit muss auch auf jeden Fall das Gehalt gezahlt werden!

2. Auktionen

Zum Saisonende werden Auktionen für freie Fahrer durchgeführt, diese werden im Forum vorgestellt.
Die Regeln der Auktion werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Fitness


-2 bedeutet zufällig Fitness zwischen 70-79
-1 bedeutet zufällig Fitness zwischen 79-88
0 bedeutet zufällig Fitness zwischen 87-92
+1 bedeutet zufällig Fitness zwischen 91-96
+2 bedeutet zufällig Fitness zwischen 95-99

Rennominierungen

Für jedes Rennen muss der Manager seine Nominierung im German Elite Ranking bis zum Nominierungsschluss abgeben. Er muss dabei die Rennüberschneidungen und die maximalen Renntage seiner Fahrer beachten. World Tour Rennen sind Pflichtrennen. Hierfür muss jedes Team die Mindestanzahl von 7 bzw 8. Fahrern (GTs) nominieren. Unter 5 Fahrern (bzw. 6 bei GTs) darf ein Team nicht teilnehmen.
Alle anderen Rennen müssen nicht besetzt werden, müssen aber, sofern man teilnehmen möchte, immer mit der Mindestanzahl besetzt werden.

Renntage: Jeder Fahrer hat eine maximale Anzahl von 92 Renntagen. Für Fahrer unter 25 Jahren gelten allerdings Sonderregelungen:
Fahrer, die im laufenden Rennjahr 24 Jahre oder älter werden bekommen 100 Prozent der Renntage.
Fahrer, die im laufenden Rennjahr 23 Jahre alt werden erhalten 75 Prozent der Renntage, es sei denn sie fuhren in der vorherigen Saison schon in einem Pro-Conti-oder World Tour Team, dann erhalten sie 100 prozent der Renntage.
Fahrer die 22 Jahre alt werden oder jünger sind erhalten 50 Prozent der Renntage. Wenn sie in der laufenden Saison in einem Pro-Conti-oder World Tour Team fahren bekommen sie 75 Prozent der Renntage, es sei denn sie fuhren in der abgelaufenen Saison schon in einem Pro-Conti-oder World Tour Team, dann bekommen sie 100 Prozent der Renntage.
Es gelten nur richtige Verträge.

Strafen für überzogene Renntage:
-50.000 pro renntag plus 5000 mal die erreichten Punkte des Fahrers

Strafe fürs Nichtnominieren
bei Gts: 250.000
bei anderen World Tour Rundfahrten: 150.000
Bei World Tour Klassikern: 50.000

-50.000 für jeden Fahrer, der bei GTs wenig nominiert wurde
-25.000 für jeden Fahrer, der bei WT Rundfahrten zu wenig nominiert wurde
-10.000 für jeden Fahrer, der bei WT Klassikern zu wenig nominiert wurde

Finanzen

Prämien:
► Text zeigen
Die Sponsoren zahlen 17 Millionen.

Wichtig: Zu Beginn der Saison muss das Budget mindestens 0 betragen!



Weltcup Punkteverteilung


Punkte werden nach UCI-Regeln verteilt[/spoil]

Benutzeravatar
uhri
LottoNL
LottoNL
Beiträge: 2578
Registriert: 25.07.2016, 21:58
Wohnort: Schalksmühle
Erinnerungs-Mail an die 2. E-Mail-Adresse: Nein
Erinnerungs-Mail an die Haupt E-Mail-Adresse: Nein
Status: Offline

Re: Regeln

Beitrag von uhri » 01.08.2017, 22:07

uhri hat geschrieben:Denkt bitte dran:

Bei World Tour Rennen sollen 8, bzw. 9 (bei GTs) Fahrer nominiert werden. Nominiert ihr weniger Fahrer, müsst ihr ab sofort 10.000 Strafe pro fehlendem Fahrer bezahlen. Ihr müsst mindestens 6 Fahrer dabei haben um teilnehmen zu können.

Kleine Präzision:

Ihr müsst immer die Mindestanzahl an Fahrern nominieren, die im Tool eingetragen sind, um am Rennen teilnehmen zu können. Bei World Tour Rennen müsst ihr zudem immer die Maximalanzahl nominieren, damit ihr keine Strafe bekommt.

In der Regel bedeutet das:
-5-8 Fahrer in den HC und .1 Rennen (darunter keine Teilnahme)
-8-8 bzw. 9-9 Fahrer in den World Tour Rennen (bei 6 für normale world tour rennen bzw. gts gibt es dann strafen für zu wenige fahrer)

Es gibt auch Ausnahmen, diese werden dann im Tool jeweils angezeigt

Benutzeravatar
uhri
LottoNL
LottoNL
Beiträge: 2578
Registriert: 25.07.2016, 21:58
Wohnort: Schalksmühle
Erinnerungs-Mail an die 2. E-Mail-Adresse: Nein
Erinnerungs-Mail an die Haupt E-Mail-Adresse: Nein
Status: Offline

Re: Regeln

Beitrag von uhri » 11.08.2017, 14:51

ja, die gilt noch. Wenn ich dich dabei erwische gibts einen drüber. @onion7@

Benutzeravatar
uhri
LottoNL
LottoNL
Beiträge: 2578
Registriert: 25.07.2016, 21:58
Wohnort: Schalksmühle
Erinnerungs-Mail an die 2. E-Mail-Adresse: Nein
Erinnerungs-Mail an die Haupt E-Mail-Adresse: Nein
Status: Offline

Re: Regeln

Beitrag von uhri » 11.10.2018, 13:44

Denkt für die kommende Saison 2019 an die Renntagsregeln:

Alle Fahrer mit Jahrgang 1995 oder älter erhalten volle 100% der möglichen Renntage.

Fahrer mit Jahrgang 1996 erhalten 75% der Renntage. Es sei denn, sie sind in der Saison 2018 schon in einem Pro Continental- oder World Tour Team gefahren. Dann erhalten sie 100% der Renntage.

Fahrer mit Jahrgang 1997 oder jünger erhalten 50% der Renntage. Es sei denn sie fahren in der Saison 2019 ihre erste Saison in einem Pro Continental- oder World Tour Team. Dann erhalten sie 75% der Renntage. Wenn sie bereits in der Saison 2018 in einem Pro Continental- oder World Tour Team gefahren sind, erhalten sie 100% der Renntage.

Es zählen natürlich nur richtige Verträge und keine Stagiaire.

Benutzeravatar
Dani
EF Drapac
EF Drapac
Beiträge: 1399
Registriert: 24.07.2016, 17:20
Status: Online

Re: Regeln

Beitrag von Dani » 05.01.2019, 18:08

Wichtig: Regeländerungen!

Zur neuen Saison werden ein paar Rennregeln geändert. Neuerungen wurden im ersten Post rot markiert. Regeln, die entfallen werden, wurden durchgestrichen.


Erklärungen zu den Regeländerungen:

2. Verhalten in Ausreißergruppen: Dass zwei Fahrer eines Teams, plötzlich nebeneinander attackieren, war noch nie sehr realistisch. Aber bei sehr langsamer Fahrt waren diese Attacken oft sehr effektiv, wenn einer von den beiden sich direkt für den anderen leer fährt. Außerdem wusste doch niemand so genau, wann er mit dem 3. oder 4. angreifen durfte. Mit der neuen Regelung wird es etwas länger dauern, bis sich die Gruppe bildet, dafür hat jeder etwas mehr Zeit zu reagieren und die ersten Attackierenden sind nicht sofort weg. Trotzdem bekommt jeder seine 2,3,4,5 Fahrer in die Gruppe, wenn er es möchte und weiß genau, wann er wieder angreifen darf.

3. Verhalten im Peloton: Die Punktfahrer mit Beschützer haben in der Vergangenheit immer sehr genervt. Die haben ein gewisses Mindesttempo vorgegeben. Langsamer konnte das Feld nicht fahren. Das hat es Ausreißergruppen oft sehr schwer gemacht in der ersten Rennhälfte den richtigen Abstand herauszufahren. Außerdem stören die Beschützer in vorderster Reihe immer eigentlichen Tempomacher. Es gibt in unwichtigen Rennsituationen überhaupt keinen Grund in allererster Reihe zu fahren, es sei denn man will Tempoarbeit machen. Position halten 20% oder runterstellen auf Punkt 10% oder so, tut doch niemandem weh.

4. Verhalten hinterm Peloton: Der grüne Balken ist leider sehr wichtig im RSM und extremes Grünsparen viel zu effektiv. Diese Taktik macht einfach das Spiel und den Spaß kaputt. Die wichtigsten Wörter sind extra unterstrichen: bewusst und zügig. Natürlich dürfen Fahrer abgehängt werden. Niemand muss alles geben, um an der Gruppe dran zu bleiben. Aber bewusst bei einem gewissen Punkt vor dem Ziel auf eine niedrige Prozentzahl stellen ist verboten. Und wenn Fahrer auffallen, die das praktizieren, müssen sie aufgeben. Wer abgehängt wird, aus welchem Grund auch immer, hat das Rennen zügig zu Ende zu fahren. Wenn einzelne Fahrer oder Gruppen hinter dem Feld auffallen, die fast still stehen, werden wir sie auffordern, schneller zu fahren. 50% Abwechselnde Führung oder so, tut niemandem weh.

Antworten

Zurück zu „Regeln der Liga“